Kostenlose elektronische Bibliothek

Die Tochter des Klosterschmieds - Peter Dempf

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM: 26.10.2017
DATEIGRÖSSE: 3,11
ISBN: 3404175948
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Peter Dempf

Viel Spaß beim kostenlosen Lesen von Die Tochter des Klosterschmieds Peter Dempf Epub-Büchern

Beschreibung:

Klappentext zu „Die Tochter des Klosterschmieds “Zu schwach, zu klein, zu zart - als Frau in einer Schmiede hat es Ula nicht leicht. Doch sie muss das Handwerk erlernen, um ihrem Vater zu helfen. Ihm wurde als Strafe für ein brüchiges Schwert die Hand abgeschlagen, und nur mit ihrer Unterstützung kann er überhaupt noch arbeiten. Ula hat ein Ziel: ein Schwert zu schmieden, wie es die Welt noch nicht gesehen hat. Ein Schwert so hart, dass andere Klingen daran wie Glas zerschellen. Doch der Erfolg hat einen hohen Preis. Mit ihm beginnt die Jagd auf Ula. Denn das Geheimnis der Schwerter könnte ganze Kriege entscheiden ...

...s das Handwerk erlernen, um ihrem Vater zu helfen ... muensterload.de. ¬Die¬ Tochter des Klosterschmieds ... . Ihm wurde als ... In seinem neuesten Buch Die Tochter des Klosterschmieds verschlägt es ihn allerdings an die Mosel, da sich in dieser Region die Revolution in der mittelalterlichen Schmiedekunst zugetragen hat, die er in seine Geschichte einbettet. In seinem neuesten Buch Die Tochter des Klosterschmieds verschlägt es ihn allerdings an die Mosel, da sich in dieser Region die Revolution in der mittelalterlichen Schmiedekunst zugetragen hat, die er in seine Geschichte einbettet. Die Tochter des Klosterschmieds. Autor : Peter ... Die Tochter des Klosterschmieds | Buch ... . Die Tochter des Klosterschmieds. Autor : Peter Dempf. Die Tochter des Klosterschmieds PDF ePub Mobi. Download Bücher Kostenlose Die Tochter des Klosterschmieds im format (PDF ePub - Mobi) Von ... »Du bist die Tochter des Klosterschmieds, dem Ewalt von Pfaffenstein die Hand abgeschlagen hat, stimmt's?« »Ich unterstütze meinen Vater bei seiner Arbeit«, schob Ula nicht wenig stolz nach. Die Augen des Jungmönchs wanderten an ihr auf und ab. Sie konnte den Blick nicht recht deuten und verschränkte die Arme vor der Brust....