Kostenlose elektronische Bibliothek

Der wandernde Aramäer - Karsten Decker

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM:
DATEIGRÖSSE: 9,25
ISBN: 3748509510
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Karsten Decker

Alle Karsten Decker Bücher, die Sie von uns lesen und herunterladen

Beschreibung:

Klappentext zu „Der wandernde Aramäer “Terach hilft in Ur einem Sklaven und muss sich dafür verantworten. Er gewinnt den Prozess, doch der Verlierer übt Rache und tötet versehentlich Terachs Sohn Haran. In derselben Nacht legt eine Sklavin ihr Kind (Sarai) auf der Schwelle Terachs ab. Terach adoptiert es und entschließt sich, Ur zu verlassen und zieht nach Haraan.Sara(i) wächst mit Abra(ha)m auf. Sie verlieben sich und müssen Haraan verlassen, da Geschwister nicht verheiratet sein dürfen. In Kanaan finden sie eine neue Heimat, doch wegen einer Hungersnot ziehen sie nach Ägypten, wo Abram als seine Schwester ausgibt. Er und Sarai werden als Ehepaar entlarvt und müssen Ägypten verlassen.Zurück in Kanaan trägt trennen sich Lot und Abram. Lot geht nach Sodom. Als Lot in Gefangenschaft gerät, kommt ihm Abram zur Hilfe.Abram durchquert das Land, hat aber keinen Erben. Schließlich hat er ein Kind mit Sarais Magd Hagar. Die hat Sarai mit unfruchtbarmachenden Pilzen abhängig gemacht. In der Stadt Gerar wird Sarai in den Harem des Stadtkönigs geholt. Dort wird die Nebenwirkung der Pilze offenbar.Sarai wird nun schwanger mit Isaak, wie es drei Unbekannte vorhergesagt haben. Einer der Unbekannten offenbart Abraham, dass Sodom und Gomorra dem Untergang geweiht sind. Abraham versucht Sodom zu retten, doch vergeblich. Lot muss fliehen, als die Bürger Sodoms sich gegen ihn richten. Lots Frau stirbt auf der Flucht, seine Töchter legen sich heimlich zum betrunkenen Vater, um schwanger zu werden.Als Hagars Sohn Isaak verletzt, muss sie das Lager verlassen. Abraham glaubt seinen Sohn Isaak Gott als Brandopfer bringen zu sollen, wird aber davon abgehalten. Als Sara an einem Schlaganfall stirbt, erwirbt Abraham ein Stück Land und begräbt sie. Er schickt seinen Verwalter los, eine Braut für Isaak in Haraan zu finden. Fügung führt diesen zu Rebekka, einer Großnichte Abrahams. Sie wird Isaaks Frau. Abraham heiratet noch einmal, diesmal Ketura. Er hat 6 weitere Kinder.

...sgekrönte Erzählungen vom Autor des Sensationsromans »Die drei Sonnen« versammelt ... Glaubensbekenntnis - Wikipedia ... . Der wandernde Aramäer Sterne am Himmel, Sand am Meer bibelkommentare.de - Auslegungen und Kommentare zur Bibel von Brüdern wie Darby, Kelly, Mackintosh, Smith, Hole, Heijkoop, Willis, bibelkommentar „Ein umherziehender Aramäer war mein Vater; er zog nach Ägypten hinab und hielt sich dort als Fremdling mit wenigen Angehörigen auf; aber er wurde dort zu einem großen, starken und zahlreichen Volk. Doch die Ägypter misshandelten uns; sie quälten uns und legten uns harten Frondie ... 5.Mose 26:5 Da sollst du antworten und sagen vor dem HERRN, deinem Gott ... ... . Doch die Ägypter misshandelten uns; sie quälten uns und legten uns harten Frondienst auf. Da schrieen wir zu JHWH, dem Gott unserer Väter ... Der als Fremdling wandernde, aber stets vom Segen Gottes begleitete Abraham wird zum Vorbild des im Glauben Gehorsamen: Jude sein heißt, den Willen Gottes zu tun. Gen 22,1-19 wird zum Schlüsseltext, Abraham gehorcht der Tora Gottes, noch bevor sie am Sinai geoffenbart wurde, und ist damit auch Vorbild im Gehorsam gegenüber der Tora. Decker:Der wandernde Aramäer---Bestellen---Titel: Der wandernde Aramäer Autor/in: Karsten Decker Sterne am Himmel, Sand am Meer 2019. 600 S. 190 mm Der wandernde Aramäer - Sterne am Himmel, Sand am Meer (Karsten Decker) ISBN: 9783748502661 - Der wandernde Aramäer: Terach hilft in Ur einem Sklaven und muss sich dafür verantworten. Er gewinnt den Prozess, doch der Verlierer übt Rache… vergleichen - Weder die Jäger noch die wandernden Schafhirten brauchten eine Stadt, mit dem Ackerbau aber suchten die Menschen den Schutz der sesshaften Gemeinschaft. Um 8000 v.‍Chr. gründeten sie die Stadt Jericho in der fruchtbaren Oase am unteren Jordan, um 7000 v.‍Chr. die Stadt Çatal Höyük im anatolischen Hochland und kurz danach die ersten Städte in Mesopotamien. Und das Motiv des ständig „wandernden Gottesvolkes" das keine feste Bleibe hat, ist ein zentraler Gedanke des christlichen Glaubens bis auf den heutigen Tag. Die Geschichte Gottes mit dem umherziehenden Abraham, dem durch die Wüste umherirrenden Vol...