Kostenlose elektronische Bibliothek

Hugo Körtzinger in Schnega - Helga Thieme

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM:
DATEIGRÖSSE: 6,27
ISBN: 3937434887
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Helga Thieme

Das beste Hugo Körtzinger in Schnega PDF, das Sie hier finden

Beschreibung:

Klappentext zu „Hugo Körtzinger in Schnega “Der Künstler Hugo Körtzinger (1892-1967) war eine facettenreiche Persönlichkeit. In seiner Jugend ein begeisterter Segler, erlernte er das Orgelspiel, studierte Malerei und Bildhauerei an der Weimarer Kunstschule, hörte Vorlesungen in Medizin und Literatur. Als Kürassier zog er in den Krieg, als Maler heuerte er auf Kreuzfahrtschiffen an. Er schrieb Gedichte, war Kunstberater und -händler und rettete Werke Ernst Barlachs vor der Zerstörung.Im März 1933 lernte er Hermann Reemtsma kennen und wurde dessen Kunstberater und stellte den Kontakt zu Ernst Barlach her. Aus dieser folgenreichen Bekanntschaft entstand die große Barlach-Sammlung Reemtsma.Mit Reemtsmas Hilfe konnte Hugo Körtzinger 1936/37 ein großes Werkstattgebäude in Schnega errichten.Dort realisierte er sich seinen Traum: eine eigene Orgel mit 54 Registern und weit über 2000 Pfeifen.Nach Körtzingers Tod konnte das einzigartige Ensemble von seinen Nachkommen und mit der Förderung der Hermann Reemtsma Stiftung denkmalgerecht restauriert werden. Auch die Orgel ist wieder spielbar. Ein ganz besonderes, sehr individuelles Künstlerhaus ist erneut zum Leben erwacht.

... Vorlesungen in Medizin und Literatur. Als Kürassier zog er in den Krieg, als Maler heuerte er auf Kreuzfahrtschiffen an ... Förderverein Hugo Körtzinger e.V. Vereine in Schnega ... ... Nach den Buch-Präsentationen und dem möglichen Erwerb eines Exemplars folgt eine Mittagspause mit der Gelegenheit zum Essen, ehe in Schnega (ca. 18 km entfernt) ab 14.30 Uhr ein Besuch des Körtzinger-Ateliers (am Markt 6) angeboten wird, und um 16 Uhr in Hitzacker (ca. 28 km entfernt) eine Stadtführung auf den Spuren Schmidts folgt (ab Parklatz Lanke rechts vor der Brücke). Mit der Broschüre „Hugo Körtzinger in Schnega" aus der Reihe „Menschen und Orte" (Edition A. B. Fischer) haben Hel ... Atelier Körtzinger - Pohlmann Architekten ... . Mit der Broschüre „Hugo Körtzinger in Schnega" aus der Reihe „Menschen und Orte" (Edition A. B. Fischer) haben Helga Thieme und Angelika Fischer nun eine Einführung zur Person und zum Werk Körtzingers erstellt, die in Bild und Text die vielen Facetten des Schnegaer Denkmals erschließt. Arne Körtzinger wird dazu im Künstlerhof Schreyahn seinen Verwandten in einem Bildervortrag vorstellen. Die Autorin Helga Thieme wird zudem aus dem Buch lesen. Hugo Körtzinger heiratet Helene im Jahre 1914 und lebt fortan in Schnega. Eltern Hugo Anton & Bertha Rebecca mit den Frischvermählten Hugo & Helene auf Borkum (um 1914). Hugo (links) mit Ehefrau Helene (dahinter), Helenes Mutter Wilhelmine (Mitte) sowie ihrer älteren Schwester Elli (vorne rechts) mit Ehemann Ludwig Fauteck (dahinter), um 1916. Sanierung und Umnutzung des Ateliergebäudes (Baujahr 1937) Hugo Körtzinger in Schnega Hugo Körtzinger starb im Januar 1967, auf seinem Grabstein in Schnega steht der so typische wie leicht kryptische Satz, den er schon i...