Kostenlose elektronische Bibliothek

Soziale Netzwerke und psychische Erkrankung - Gerhard Cramer

PREIS: FREI
FORMAT: PDF EPUB MOBI
VERÖFFENTLICHUNGSDATUM:
DATEIGRÖSSE: 9,33
ISBN: 363910336X
SPRACHE: DEUTSCHE
AUTORIN/AUTOR: Gerhard Cramer

Das Buch Soziale Netzwerke und psychische Erkrankung pdf finden Sie hier

Beschreibung:

Klappentext zu „Soziale Netzwerke und psychische Erkrankung “Soziale Netzwerke und die damit einhergehendenUnterstützungen und Belastungen beeinflussen ingroßem Maße unsere psychische und körperliche Gesundheit.Der Autor Gerhard Cramer untersucht in einerkontrollierten empirischen Studie, wie die sozialenNetzwerke von schizophren erkrankten Menschen imVergleich zu psychisch gesunden Menschen beschaffensind. Zudem stellt er die Frage, in welchem Maßesoziale Unterstützungen und Belastungen erfahrbarsind und welche subjektiv empfundene Zufriedenheitoder Unzufriedenheit mit diesen Netzwerken verbundenist. Anschließend werden vielfältige Methoden derNetzwerkförderung vorgestellt. Den Praktiker dürftefreuen, dass dem Buch ein ausführlicher Fragebogenzur Netzwerkanalyse beigefügt ist. Die Kenntnis desegozentrierten Netzwerks, deren Unterstützungs- undBelastungspotential kann für die Beratung vonKlienten und deren Angehörigen sehr hilfreich sein.Das Buch ist gleichermaßen für Sozialwissenschaftlerund Studierende wie auch für Fachkräfte im Bereichder Sozialen Arbeit und Sozialpsychiatrie sowiefachlich Interessierte geeignet, die Einblick in einbisher wenig erforschtes Thema gewinnen wollen.

...lastungen beeinflussen in großem Maße unsere psychische und körperliche Gesundheit ... Können soziale Netzwerke zur Entstigmatisierung von psychischen ... ... . Der Autor Gerhard Cramer untersucht in einer kontrollierten empirischen Studie, wie die sozialen Netzwerke von schizophren erkrankten Menschen im Vergleich zu psychisch gesunden Menschen beschaffen sind. US-Studie postuliert einen Generationenbruch mit der Zunahme von Depressionen, starkem Stress und Selbstmordgedanken durch die starke Nutzung des Internet und der sozialen Netzwerke bei jungen ... Mit einer psychischen Erkrankung geht oft eine Erosion von sozialen und personell ... Soziale Netzwerke und psychische Erkrankung von Gerhard Cramer ... ... ... Mit einer psychischen Erkrankung geht oft eine Erosion von sozialen und personellen Netzwerken einher; eine Abwärtsspirale in die Armut setzt ein. Gerade bei psychisch kranken Menschen gilt das Diktum Leonardo Boff's: „Arm ist man nicht, arm wird man gemacht." Junge Erwachsene sind heute besonders gut über soziale Medien zu erreichen. Laut einer Bitkom Studie zur Nutzung der Sozialen Medien von 2012 führen jüngere Internetnutzer unter 30 Jahren die Mitgliedschaft in sozialen Netzwerken mit 92 Prozent und deren aktive Nutzung mit 85 Prozent deutlich an. Die Organisationen haben rund 1.500 britische Social-Media-Nutzer im Alter zwischen 14 und 24 Jahren zu ihrem Nutzungsverhalten der einzelnen sozialen Medien und ihrer psychischen Gesundheit befragt. Zum ersten Mal löschte ich die Facebook-App im Oktober 2014 von meinem Telefon. Es war keine wohl überlegte Entscheidung. Es fühlte sich eher so an, als würde ich eine halb geleerte Packung ... Können soziale Netzwerke zur Entstigmatisierung von psychischen Krankheiten beitragen? - Eine Analyse von publizierten Beiträgen über Depressionen unter dem Hashtag #notjustsad und der Stigmatisierung psychisch Kranker - Oxana Peters - Seminararbeit - Medien / Kommunikation - Forschung und Studien - Publizieren Sie Ihre Hausarbeiten ... Soziale Netzwerke haben eine sehr große Reichweite, die auch dazu genutzt werden könnte, um der psychischen Gesundheit oder anderen gesundheitlichen Problemen mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Eine Plattform zu bieten, wo sich Menschen mit ähnlichen gesundheitlichen Erfahrungen au...